Zu Beginn: Eine Kerze anzünden

Eine*r spricht: „Die Glocken läuten und rufen zum Gebet.
Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.
Wir sind versammelt.
An unterschiedlichen Orten.
Zur gleichen Zeit.
Verbunden im Glauben.
Wir feiern in Gottes Namen.
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen“

Eine*r betet:
„Guter Gott, ich bin hier. Und Du bist hier.
Ich bete zu Dir. Und weiß: Ich bin verbunden. Mit Dir.
Mit anderen, die zu Dir beten. Genau jetzt. Genau so.
Ich bin hier. Und Du bist hier. Das genügt.
Ich bringe Dir alles, was ist.
(Zeit der Stille)
Höre auf unser Gebet. Amen“

Worte zum Hören: Joh 20, 11-18
Da ging Maria aus Magdala zu den Jüngern zurück und verkündete: Ich habe den Herrn gesehen! (Vers 18)

Gedanken zum Teilen
Es gibt Ereignisse im Leben, die erfüllen uns mit unaussprechlicher und tiefer Freude. Wir möchten singen und tanzen vor lauter Glück: frische Liebe; die Geburt eines Kindes; persönliche Erfolge; ein Wiedersehen nach langer Trennung ...

Ostern> Teilt miteinander eure größten Glücks- und Freudenmomente. Wann ist euch das Herz so richtig übergelaufen? <

Maria war blind vor Tränen. Sie suchte nach einem Toten und konnte den Lebenden zunächst nicht erkennen.
Sie war tod-traurig, aber Jesus ruft sie aus ihrer Trauer hinaus und sendet sie ins Leben, damit sie mit Freuden verkündet, was am Grab geschehen ist.
Ich stelle mir vor, wie sie völlig außer sich vor Glück vom Grab zu den Jüngern rennt. Dort angekommen kann sie kaum sprechen. Ihre Augen leuchten und schließlich ruft sie laut vor Glück: „Ich habe den Herrn gesehen!"

Anregung
Rufen Sie jemanden an. Begrüßen Sie sich mit dem Ostergruß: „Christ ist erstanden“ - „Er ist wahrhaftig auferstanden“ und teilen Sie miteinander Erfahrungen der Freude und ein Osterlachen.

Worte zum Beten
Das ist ein schöner Bibelvers für heute: Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. (Ps 118). Guter Gott, wir wollen der Freude heute gerne ihren Raum geben. Hilf Du uns dabei!
Wir bitten Dich für alle, denen es dieses Jahr schwer fällt, an Ostern Freude zu empfinden. Lass sie Trost und Hoffnung finden, sei Du heute bei ihnen. Amen

Segen: Eine*r oder alle gemeinsam:
„Gott segne uns und behüte uns.
Lass dein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.
Erhebe dein Angesicht auf uns und schenke uns Frieden. Amen.“

Zum Schluss daran denken: Kerze auspusten