Termine & Veranstaltungen

trimolo: Musikalisch-Literarische Soiree (2G)
Freitag, 26. November 2021, 20:00

Lit.Soiree.2021"Die Musik will gar nicht rutschen ohne dich!"

- Fanny Hensel, Felix Mendelssohn-Bartholdy in Liedern und Texten -

  • Doris Meyer, Rezitation
  • Hartmut Nasdala, Bariton
  • Trung Sam, Klavier

Der Eintritt ist frei - Spenden werden erbeten

Es gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht (s.u.)

Zwischen Felix Mendelssohn-Bartholdy und seiner vier Jahre älteren Schwester Fanny bestand lebenslang eine ungewöhnlich innige Beziehung. Als der 12jährige Felix 1821 in Weimar Goethe durch sein Vorspiel in Entzücken versetzte, vermisste ihn seine Schwester Fanny zu Hause sehr und schrieb ihm:

„Die Musik will gar nicht rutschen ohne dich.“

Briefe lassen die Verbindung der Geschwister lebendig werden. Neben den Liedern von Felix wird Fannys Rang als Komponistin in ausgewählten Vertonungen deutlich. Felix schätzte sie als Musikerin - er widmete ihr eines seiner „Lieder ohne Worte“ -. Aber Musik zu ihrem Beruf zu machen, blieb Fanny, spätere Ehefrau des Malers Wilhelm Hensel, versagt. Trotzdem schuf sie  insgesamt etwa 400 Kompositionen, von denen viele leider auch heute noch in Archiven ruhen und schwer zugänglich sind. Den plötzlichen Tod seiner Schwester verschmerzte Felix nicht mehr. Er verstarb ein Jahr später. 

Doris Meyer
erarbeitet seit vielen Jahren gemeinsam mit Musikern Programme, in denen Texte und Musik miteinander verbunden werden. Sie studierte an der Pädagogischen Hochschule Bonn die Fachbereiche Deutsch und Musik. Eine Ausbildung als Sprecherzieherin schloss sie an, legte die entsprechende Prüfung  in Dortmund ab und unterrichtete im Fachbereich Sprecherziehung an der Pädagogischen Hochschule Bonn. Bis 1995 war sie Leiterin einer Schule. Als Sprecherin erhielt sie besondere Ausbildung bei Prof. Renate Peter, Köln, und Eva Marguere, Darmstadt.

Hartmut Nasdala
studierte Gesang und Gesangspädagogik in Leipzig und Dresden bei Eva Schubert-Hofmann und Sigrid Grießbach-Herrmann. Als Solist und erster lyrischer Bariton war er am Theater Senftenberg und später am Opernhaus Chemnitz engagiert. Es folgten ein 30-jähriges Engagement im Chor der Oper Bonn und eine 20-jährige Mitgliedschaft im Chor der Bayreuther Festspiele. Heute ist der Sänger freischaffend tätig. Die Liebe des Sängers gilt u.a. dem deutschen Kunstlied sowie der Kirchenmusik von Bach und Mendelssohn.                                                  

Trung Sam 
Trung Sam machte sich als Liedbegleiter erfolgreich einen Namen und ist ein gefragter Musiker der jungen Generation. Liederabende mit Sängern wie Christoph Prégardien, Christian Elsner,  Roman Trekel, Britta Stallmeister, Julian Freibott, Maria Venuti, Konstantin Wolff, Lisa Wedekind u.a. führten den Pianisten durch ganz Europa zu verschiedenen Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, den Niedersächsischen Musiktagen Hannover, dem Beaminster Festival England, den Weingartner Musiktagen  und den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Als geschätzter Klavierbegleiter wirkte er darüber hinaus bei zahlreichen Konzerten im In-und Ausland mit, in Städten wie Hamburg, Berlin und Wien, bis hin nach Zürich, Helsinki, Paris und Los Angeles. Neben seiner aktiven Konzerttätigkeit gibt er Meisterkurse für Liedinterpretation in und unterrichtet Liedgestaltung sowie Vokal-Solokorrepetition an den Musikhochschulen in Saarbrücken und Würzburg.

 

Die gegenwärtig gültigen Regeln für die trimolo-Konzerte:

Für den Einlass benötigen Sie:

  1. einen Impfnachweis mit Dokumentation des vollständigen Impfschutzes (mind. 14 Tage nach der letzten benötigten Impfung)
    oder
    einen Genesenennachweis (positiver PCR-Test, der mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist
  2. UND ein gültiges Ausweisdokument

Zusätzlich gilt bei unseren 2G-Veranstaltungen eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske), auch am Platz.

Für folgende Personengruppen gilt abweichend die 3G-Regel:

  • Besucher:innen zwischen 12 und 18 Jahren
  • Besucher:innen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können (ärztliches Zeugnis).
  • Kinder unter 12 Jahren gelten als dauergetestet und dürfen generell 2G-Veranstaltungen besuchen.